• Home - Tempel

Übersicht - Der Tempel der alten Künste

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Körper und Geist sind eine Einheit. Damit diese in Balance bleibt, sollte man sich aktiv um beides kümmern. Die Wissenschaft der Kampfkunst aus dem alten China und die Verbindung mit dem klassischen Hatha Yoga ist dafür perfekt, denn dieses Bewegungstraining ist viel mehr als Sport. Das Üben hilft generell bei Stress und fördert die innere Balance: Die uralte Gesundheitskultur Indiens und Chinas ist heute so aktuell wie nie!

Wer regelmäßig trainiert, fördert damit gezielt Konzentrationsfähigkeit und innere Ruhe. Wohlbefinden erreichen und perfekt abschalten. Grundlegend empfehlen wir zur Probe, an mehreren Unterrichtseinheiten teilzunehmen, um ein klareres Bild von der Materie zu bekommen. Für eine Probestunde ist eine Anmeldung erforderlich.

Nachdem Du einen Termin mit uns vereinbart hast, komm einfach ca. 15-20 Minuten vor Kursbeginn bei uns vorbei. So haben wir genug Zeit Dich gut vorzubereiten. Wir geben Dir erste Informationen und einen Überblick. Anschließend nimmst Du am Training teil. Dabei wirst Du von uns zu jeder Übung persönlich eingewiesen und erhältst einen ersten Eindruck von der Art des Unterrichts. Am Ende des Unterrichts sind wir gerne bereit auf Deine Fragen einzugehen.

Mitzubringen sind: lockere Sportbekleidung, weißes oder graues neutrales T-Shirt, saubere Turnschuhe, ein kleines Handtuch, evtl. Wasser, Tee haben wir vor Ort.

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
Dein Team vom Tempel der alten Künste



FRAGENund ANTWORTEN

Wann ist ein Einstieg möglich?
Ein Einstieg ist grundsätzlich jederzeit möglich!

Welche Aufnahmebedingungen gibt es?
Wir lehren – unter anderem für einen hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall – ein sehr gefährliches Handwerk: Kampfkunst! Deshalb setzen wir eine bestimmte körperliche und geistige Reife voraus. Frühestens mit Abschluß der Grundstufe des Schülerprogramms wird der Schüler im traditionellen Sinne der Kampfkunst "angenommen". Das bedeutet, bis dahin sollte zwischen Lehrer und Schüler ein ausreichendes Vertrauensverhältnis entstanden sein, um den Schüler weiter einzuweihen. Ein einwandfreier Leumund ist Voraussetzung. Wir bilden keine Schläger aus! Deswegen behalten wir uns vor, in Ausnahmefällen bei Verdacht ein polizeiliches Führungszeugnis anzufordern. Bei verhaltensauffälligen Kindern kontaktieren wir diskret die Eltern. In schlimmen Fällen werden nicht integrationsfähige oder unreife Kinder aus dem Unterricht ausgeschlossen! Durch das Training verbessert sich allmählig die Fitness des Schülers. Man benötigt daher keine besonderen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten. Diese bilden sich mit der Zeit und dem Trainingsfleiß automatisch aus. Wichtig ist die Bereitschaft seine individuellen Fähigkeiten ständig erweitern zu wollen und sich grundsätzlich auf Neues einzulassen.

Dienstleistungsverhältnis?
Wer einen Kung Fu Stil lernt, betritt eine Welt, in der andere Gesetze herrschen als draußen. Wer die Tätigkeit seines Sifus (Lehrers) für eine Dienstleistung hält, verkennt die Tradition des chinesischen Kampfkunstunterrichtes. Der Lehrer ist sicherlich nicht der Diener seines Schülers, und etwas leisten soll im Training der Schüler und nicht der Lehrer. Da Technik und Philosophie im Kung Fu untrennbar verbunden sind; muss man diese Regeln akzeptieren oder eine verwestlichte Kampfsportart lernen, wo der Lehrer kein Sifu, sondern ein Trainer ist.

Wie hoch ist das Verletzungsrisiko?
Gering!!! Der Schüler wird systematisch aufgebaut und über Partnerübungen an das freie Sparring mit Schutzausrüstung herangeführt. Das "gewinnerorientierte" und "partschaftlich orientierte" Miteinander üben sorgt ebenfalls vor Sicherheit. Blaue Flecken kommen vor, blaue Augen so gut wie nicht. Das Verletzungsrisiko und die Verletzungshäufigkeit sind sehr viel geringer als bei Volkssportarten wie Handball, Fußball, Skaten oder Skifahren!

Ist das Preis-Leistungsverhältnis angemessen?
Unser Unterricht und Training werden in der Regel mehr kosten als bei einem Verein mit vielen ehrenamtlichen Aktiven. Wir sind eine Privatschule und bieten elitären Unterricht an und sind kein Verein. Das hat einen Grund: Unser Team ist hochqualifiziert und wir haben alle einen erheblichen zeitlichen (jahrelangen) sowie finanziellen Aufwand, um die eigene Ausbildung und damit die Qualität des Unterrichts zu gewährleisten. Wir zahlen Steuern, Versicherung etc. Das fließt in die Preisbildung ein! Es gibt keine Subventionen wie bei einem Verein! Kosten, Beiträge, Ermäßigungen? In der Regel liegt der monatliche Beitrag zwischen 30 € und 50 € für die Kinderkurse, der Beitrag bei den Erwachsenen liegt bei 60 € und 100 €. Dies variiert je dem vereinbarten Unterrichts- und Trainingsangebot. Für besondere Personengruppen (wie Arbeitslose oder Studenten, etc.) und bei Anmeldung mehrerer Personen einer Familie gibt es Sonderkonditionen und einen Rabatt. Wer tiefergehendes Interesse hat, kann zusätzlich an speziellen Seminaren, Kleingruppen oder am Einzelunterricht teilnehmen.

Welche Fortschritte sind realistisch, Ziele?
Du bekommst einen konzipierten und durchdachten Unterrichtauf hohem Niveau mit der Möglichkeit zügig und kontinuierlich gut voranzukommen. Wie konsequent und eifrig man trainiert und was man daraus macht bleibt einem selbst überlassen. Der Lehrer kann den Weg zeigen, gehen muß ihn jeder selbst.

Wie oft muss ich trainieren, um mich erfolgreich wehren zu können?
Was sind Deine persönlichen Ziele? Gegen wen willst Du Dich sicher wehren können? Willst Du Dich gegen einen Betrunktenen oder einen übermütigen Halbstarken wehren können? Oder soll es ein "Mike Thysson" sein? Was bist Du bereit dafür selbst kontinuierlich zu tun? Es gibt kein "Supermann"-Gen oder "Geheimtechnik", davon träumen meist nur trainingsfaule Zeitgenossen! Man kann Kampfkunst als Freizeitsportler bis hin zum Leistungsport betreiben oder man kann Kampfkunst allerdings völlig ohne sportlichen Leistungsdruck betreiben. Es gibt sogar eher fettleibige Kämpfer, die unterschätzt werden! Talent, Fleiß und Trainingsintensivität haben Einfluß auf die Ausbildung der persönlichen Fähigkeiten! Nicht zu unterschätzen ist die Lockerheit und Routine, die sich erst über viele Jahre einstellt durch die hohe Wiederholungszahl und Übung mit vielen Trainingspartnern.

Soziales Engagement

Wir unterstützen die Kinderkrebsstiftung



Die Deutsche Kinderkrebsstiftung setzt sich dafür ein, dass krebskranke Kinder wieder gesund werden können und in ihrer Lebensqualität und ihren Zukunftschancen anderen Kindern nicht nachstehen. Betroffenen Familien mit kompetenter Beratung und Information zur Seite zu stehen, gehört ebenso zum Aufgabenspektrum wie die Unterstützung durch den Sozialfonds in finanziellen Notlagen.

Die Deutsche Kinderkrebsstiftung fördert und finanziert kliniknahe und patientenorientierte Forschungsprojekte. Damit sollen die Heilungschancen verbessert, sichere Behandlungen gewährleistet, neue Therapieansätze gefunden und Spätfolgen verringert oder völlig vermieden werden.

In der Nähe von Heidelberg unterhält die Kinderkrebsstiftung das „Waldpiraten-Camp“ – eine in Deutschland einzigartige Freizeiteinrichtung, die krebskranken Kindern hilft, wieder Mut und Kraft zu tanken und nach überstandener Krankheit ins normale Alltagsleben zurück zu finden.

Die Deutsche Kinderkrebsstiftung wurde 1995 vom Dachverband der regionalen Elterninitiativen  „Deutsche Leukämie-Forschungshilfe, Aktion für krebskranke Kinder e.V.“ gegründet. Beide Einrichtungen sind durch ihre Satzung eng miteinander verwoben. In Stiftung und Dachverband, der 1980 als Zusammenschluss örtlicher Elterngruppen, Fördervereine und Förderkreise entstand und dem heute 74 örtliche Eltern- und Fördervereine in ganz Deutschland angehören, sind die Entscheidungsträger ausschließlich betroffene Eltern oder ehemals betroffene Patienten, die ehrenamtlich in den Vorständen tätig sind.

Die gemeinsame Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Bonn. Die Arbeit der Deutschen Kinderkrebsstiftung und der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe – Aktion für krebskranke Kinder – finanziert sich überwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

ONLINE SPENDEN

DEUTSCHE KINDERKREBSSTIFTUNG

Unser Angebot

Inspire



In Balance und Form zu guten Konditionen! Kampfkunst auf höchstem Niveau! Die exklusive Gary Lam Wing Chun Kampfkunst-Akademie im Rhein-Main-Gebiet!

Unsere Leitsätze: Loslassen um Festzuhalten// Nachgeben um Vorzustoßen// Fühlen um zu Erkennen

Die Akademie
Im Kwoon Rhein Main findest Du eine traditionell eingerichtet Kung Fu Schule mit 180qm Trainingsfläche und den entsprechenden Übungsgeräten. Es ist die größte Gary Lam Wing Chun Schule in Europa. Im Schulungszentrum in Johannisberg erwartet Dich eine indoor Trainingsfläche von 100qm sowie einen outdoor Trainingsbereich mit über 500qm. Hier findet das "Private-Backyard-Training" in entspannter Atmosphäre statt. Wir bieten neben dem traditionellen Gruppenunterricht auch spezielle Kurse für Unternehmen & Behörden, sowie Privatunterricht & Personal Training an.

Dein Beginn
Dein Einstieg bei uns ist jederzeit möglich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Gruppen sind gemischt und die Teilnehmerzahl beläuft sich auf 15-25 Teilnehmer im Durchschnitt pro Kurs.

Das System
Prädestiniert für die Selbstverteidigung. Das Gary Lam Wing Chun Kung Fu ist kein Wing Chun Stil- oder System im herkömmlichen Sinne. Der Wert dieses Systems liegt vielmehr in der enormen Struktur, den ausgereiften Konzepten, Erfahrungswerten und erprobter Praxis im realistischen Kampf mit den entsprechenden Erfolgen! Es ist kein System mit unzähligen Ansammlung von „Techniken & Sektionen“ und der Kopie eines Stils. Jede(r) praktizierende kann bzw. soll sich bei uns frei, nach seinen Stärken, entwickeln und ein Unikat werden. Keine Kopie! Dieser Wing Chun Stil ist ein sehr praktikables und anwendbares System für jeden. Wir sind auch so nah wie möglich an der Quelle, in der 3. Generation von Altmeister Ip Man und in der 2. Generation von Meister Wong Shun Leung!

Der Beitrag
Alle Tarife findest Du in der Rubrik Beitrag. Für Azubis, Schüler, Studenten sowie bei Anmeldung mehrerer Personen einer Familie und Mitarbeiter von unseren Kooperationspartnern, gibt es entsprechende Nachlässe & Sonderkonditionen. Für alle Mitglieder ist das "Basic Training" (on Top) inklusive. Als Mitglied hast Du im Mitgliederbereich unserer Internetseite kostenfreien Zugriff auf Lehrvideos!

Die Probe
Durch eine Probestundebei uns kannst Du ganz einfach herausfinden ob wir und unser Angebot passend für Dich sind.

Das Team
Das Tempel-Team ist bestens trainiert und bildet sich stetig weiter. Sifu Michael Mehle ist einer von nur 17 "Level 3" Absolventen weltweit (Stand Apr. 2017). Seine 12 fortgeschrittensten Schüler (Level 2 Studenten - Lehrplan) bilden den "harten Kern" und helfen auch gerne den jüngeren Kung Fu Schülerinnen und Schülern.

Mehr Wissen
Wer tiefergehendes Interesse hat, kann zusätzlich an Retreats, speziellen Seminare, am Kleingruppen- oder Einzelunterricht teilnehmen. Für Rückfragen stehen wir Dir gerne zur Verfügung.

Die Ausbildungen
Eine Ausbildung oder Pauschale Ausbildung zum zertifizierten Wing Chun Trainer und Lehrer ist, ebenso wie eine Pauschalausbildung als Kung Fu Schüler für die einzelnen Levels, möglich. Der Tempel der alten Künste ist ein vom Regierungspräsidium anerkanntes offizielles Ausbildungsinstitut. Bitte sprechen Sie uns hierfür an, um einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren.

Die Anlaufstelle
Der Tempel der alten Künste ist nicht nur Anlaufstelle für Ansässige aus Frankfurt & Offenbach, inzwischen finden Schüler aus dem gesamten Rhein Main Gebiet und weit darüber hinaus (u.a. aus Berlin, Bürstadt, Darmstadt, Heidelberg, Köln, Kiel, Phillipsburg, Schwetzingen, Wiesbaden, Würzburg, Italien, Ungarn, Polen und Los Angeles) regelmäßig Ihren Weg zu uns.

Lerne uns kennen! Wir laden Dich herzlich ein unsere Schulen im Rahmen einer persönlichen Beratung genauer anzuschauen. Gerne bieten wir Dir auch die Möglichkeit, unser Angebot in einem Probetraining im Kwoon Rhein Main unverbindlich zu testen.

Vielen Dank für Dein Interesse.
Dein Team vom Tempel der alten Künste